Bad Camberg, 04.06.2021, von Knapp

Wasser drückt durch Beton

Die regional teils heftigen Unwetter sorgten in Bad Camberg dafür, dass in einen Gewerbebetrieb Wasser eindrang. Das Wasser lief dabei nicht wie zu vermuten durch Türen oder Öffnungen ins Gebäude sondern drückte sich an gleich mehreren Stellen durch die Außenwand ins Innere. Die Feuerwehr Bad Camberg forderte in der Nacht den Baufachberater des THW Limburg zwecks Abstimmung zur weiteren Vorgehensweise an die Einsatzstelle.

Nach Einweisung durch die Feuerwehr und Erkundung durch den Baufachberater handelte es bei der Konstruktion um massive Betonbauteile die hangseitig, im Anschlussbereich Bodenplatte zu Außenwand ihre Schwachstellen offenbarten. Die Stellen an denen beachtliche Mengen Wasser durch die Betonwand drückten wurden begangen. Rissbilder im erst einjährigen Gebäude wurden dabei nicht festgestellt. Weshalb von akuten Sicherungsmaßnahmen abgesehen wurde. Die Feuerwehr Bad Camberg sorgte im Einsatzverlauf dafür, dass sich das Wasser nicht in andere Gebäudeteile ausbreitete. Ein Pumpensumpf im Außenbereich erleichterte zudem das Abpumpen des Oberflächenwassers. Der Einsatz für das THW Limburg war gegen 00:30 Uhr beendet. Durch den Eigentümer werden in den kommenden Wochen sicher Abdichtungen und Drainagen zur Ursachenforschung überprüft werden müssen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: